Schüssler Salze können auch Hunden bei gesundheitlichen Beschwerden helfen

Foto © Heike Rau, shutterstock.com Schüssler Salze erfreuen sich für den Einsatz beim Menschen seit Langem wachsender Beliebtheit. Die verschiedenen Schüssler Salze können bei ganz unterschiedlichen Beschwerden einen positiven Effekt haben und auch bei der Behandlung von Krankheiten mit schulmedizinischen Mitteln unterstützend eingesetzt werden. So mancher Hundebesitzer hat sich sicherlich schon manchmal gefragt, ob Schüssler Salze Präparate vielleicht auch bei Tieren und speziell bei Hunden angewendet werden können. Die Antwort lautet ja. Firmen wie zum Beispiel Apopet stellen zahlreiche Schüssler Salze Produkte speziell für Haustiere her. Diese sind beispielsweise in der omp-Versandapotheke erhältlich, die auf Schüssler Salze spezialisiert ist.

Was sind Schüssler Salze und wofür können diese angewendet werden?

Schüssler Salze sind Mineralsalze, die in stark verdünnter Form, entweder als Tabletten oder als Globuli, eingenommen werden. Sie haben keine Nebenwirkungen und können bei den unterschiedlichsten Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt werden. Besonders bei schwereren Erkrankungen sollten Schüssler Salze jedoch nicht ausschließlich eingesetzt werden, sondern in Absprache mit dem Arzt gegebenenfalls als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie. Das gilt sowohl für die Anwendung bei Menschen als auch bei Tieren.

Die sogenannten Schüssler Salze gehen auf den deutschen Arzt und Homöopathen Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Dieser lebte von 1821 bis 1898 und forschte Intensiv auf dem Gebiet der Funktion von Körperzellen. Dabei erkannte er, dass jede Körperzelle bestimmte Mineralstoffe benötigt, um optimal zu funktionieren. Einige Mineralsalze betrachtete er dabei als besonders wichtig. Diese, von ihm als „Salze des Lebens“ bezeichneten, Mineralsalze sind heute unter dem Namen Schüssler Salze bekannt. Die Anwendung dieser Salze hat also schon eine über einhundertjährige Tradition und gehört zu den beliebtesten Methoden der Homöopathie.

Die Schüssler Salze sind durchnummeriert und haben jeweils einen speziellen lateinischen Namen sowie einen beschreibenden Beinamen, der das Hauptanwendungsgebiet des jeweiligen Salzes beschreibt. Zum Beispiel trägt Schüssler Salz Nr. 1 den lateinischen Namen Calcium Fluoratum und wird als das Salz des Bindegewebes bezeichnet. Weitere beliebte Salze sind zum Beispiel Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum, das Salz der Muskeln und Nerven, sowie Schüssler Salz Nr. 11 Silicea, das Salz der Haare, der Haut und des Bindegewebes. Insgesamt gibt es 27 Schüssler Salze, von denen die Nummern 1 bis 12 die Basis-Funktionsmittel und die Nummern 13-27 die Ergänzungsmittel sind.

Schüssler Salze Produkte speziell für Haustiere

Apopet bietet Produkte für die Tiergesundheit von Schüssler Salz Nr. 1 bis Nr. 12 an. Diese werden in Form von Globuli gegeben. Globuli sind kleine Kügelchen, die der Hund schlucken oder im Mund zergehen lassen kann, die bei Bedarf aber auch in Wasser aufgelöst und getrunken werden können. So ist es unkompliziert, dem Hund den Wirkstoff zu verabreichen. Darüber hinaus sind Globuli meist leicht süßlich, weshalb Hunde sie normalerweise gerne annehmen. Schüssler Salze wirken mild und können bei leichten Beschwerden helfen, ohne das Tier zu belasten. Bei schwereren Erkrankungen sollte allerdings dringend ein Arzt konsultiert werden, der dann entscheidet, wie die Behandlung des Hundes aussehen soll und ob die Anwendung von Schüssler Salz Produkten sinnvoll ist.

Mit freundlicher Unterstützung der omp-Versandapotheke

– Anzeige –