– Anzeige –

Kooperationspartner

Möchten auch Sie mit Ihrem Hundeunternehmen SPF-Kooperationspartner werden? Wenn Sie sich mit den Inhalten der SPF identifizieren und genau wie wir für einen positiven Umgang mit dem Hund aktiv sind, melden Sie sich doch einfach mit Ihrem Kooperationsvorschlag!

Kooperationspartner_hey-fiffi

 

Hey-Fiffi

Vorteil für SPF-Abonnenten: Hey-Fiffi bietet Ihnen 14 Tage lang einen kostenlosen Probe-Zugang zum Videoportal. Um Ihren persönlichen Gutscheincode zu bekommen, schicken Sie bitte eine Mail mit Ihrer Abo-Nummer und dem Betreff „SitzPlatzFuss“ an info@hey-fiffi.com.

Weitere Infos: www.hey-fiffi.com

 

 

dog_iboxdog-ibox

Vorteil für SPF-Abonnenten: dog-ibox bietet SPF-Abonnenten als Neukunden einen 50-%-Rabatt auf ein erstes Webinar nach Wahl! Schreiben Sie einfach eine Mail an support@dog-ibox.com mit dem Betreff „SPF“ und Ihrer Abo-Nummer, um einen persönlichen Gutscheincode zugestellt zu bekommen.

Weitere Infos: www.dog-ibox.com

 

 

Kooperationspartner_Hey_Fiffi_kleinHinter den Kulissen von „Hey Fiffi“: Der Techniker und die Trainerin

„Du, ich hab da eine Idee!“ Sonja Meiburg sprang vor anderthalb Jahren an einem warmen Spätsommerabend begeistert aus dem Auto und stürmte ins Hundeschulbüro. Ihr Lebensgefährte Michele Baldioli, seines Zeichens Experte für die Planung und Umsetzung von Websites und anderen Internet-Dienstleistungen, verdrehte innerlich ein wenig die Augen, denn „Ich hab eine Idee!“ heißt meistens nichts anderes als „Kannst du was für mich programmieren? Macht auch kaum Arbeit …“

Aber Sonja ließ nicht locker. „Ich möchte gern zusammen mit anderen Trainern von ,Trainieren statt dominieren‘ Trainingsfilme drehen, damit auch die Leute, die keinen guten Trainer in ihrer Nähe haben, Zugang zu richtig gutem Hundetraining haben. Ich kann Hundetraining, aber im Gegensatz zu mir hast du Ahnung von Bild und Ton. Außerdem sollen die Trainingsfilme auf eine anständige Website. Dafür brauch ich dich!“

Inspiriert wurde diese Idee durch die Nachfragen von ratsuchenden Hundehaltern in der riesengroßen Facebookgruppe „Trainieren statt dominieren“, die von Tsd-Trainern und -unterstützern geleitet wird. Es geht einfach nichts über direkte und persönliche Anleitung durch einen kompetenten Trainer. Egal, ob Fiffi die Rehhatz für sich entdeckt hat, ob er alles frisst, was er findet, oder ob er den Nachbarshund höchst unsympathisch findet. Ein Trainer empfiehlt passende Übungen und geht individuell auf jedes Hund-Mensch-Team ein.

Gute Trainer/-innen sind mittlerweile in ganz Deutschland und im Ausland vertreten. Aber was tun, wenn die professionelle Hilfe nur unter großem Fahraufwand erreichbar ist? Was, wenn das Wetter so ekelhaft ist, dass man keinen Hund vor die Tür jagt? Was, wenn der Zeitplan wegen Wechselschichten oder Wochenendarbeit keine regelmäßigen Kursstunden zulässt?

Deswegen hatte Sonja die Idee, Hundehaltern gutes Hundetraining nach Hause zu liefern. Sie überzeugte Michele und trommelte 70 Tsd-Trainer zusammen. Seitdem fährt das Paar nach Deutschland, Österreich, in die Schweiz und nach Italien, um Trainer bei ihren Lieblingsübungen zu filmen. Dabei kommt ihnen nicht nur Hundetraining wie „Der perfekte Rückruf“, „Medical Training – Zähneputzen“ und „Tricktraining: Wäsche aufhängen“ vor die Kamera, sondern auch Beschäftigungsideen wie zum „Mantrailing“, „Die Fünf-Minuten-Beschäftigung: Flaschen-Fete“ und „Hundekekse backen“. Wieder daheim wird das Material von Sonja und Michele in vielen Stunden gesichtet, geschnitten und zum Beispiel durch Einblendungen, Zeitlupen und verschiedene Perspektiven auf die Übungen in Szene gesetzt, sodass Hundehalter die Übungen leicht nachvollziehen können.

Und falls doch noch Fragen bleiben: Es gibt die Möglichkeit, entweder direkt unter einem Video oder per Mail Fragen zu den Übungen zu stellen und natürlich Antworten zu erhalten. Außerdem können Hey-Fiffi-Mitglieder ein Video von ihrem Training machen und so direkt individuelles Feedback von den Trainern erhalten.

Das alles ist entstanden durch eine spontane Eingebung an einem warmen Spätsommerabend.

„Reibungslos geht es trotz aller Professionalität nicht ab“, sagt Sonja Meiburg mit einem Grinsen. „Logisch, dass wir auch zoffen. Wenn man nicht nur zusammen lebt, sondern auch zusammen arbeitet, ist es megawichtig, sich Zeit als Paar zu nehmen, in der nicht nur über die Arbeit geredet wird. Auch und erst recht dann, wenn die Arbeit großen Spaß und das Reden darüber viel Freude macht. Sonst geht einem irgendwann der Sinn für die stillen Momente flöten, in denen eigentlich die richtig guten, gemeinsamen Ideen entstehen.“

Für Anregungen ihrer Mitglieder sind die beiden übrigens immer offen und freuen sich über jede Mail mit einer Idee. So sind zum Beispiel Textversionen der Videos zum Runterladen für Hörgeschädigte oder einfach nur als Merkhilfe für den Spaziergang entstanden.

Man darf gespannt sein, welche Ideen den beiden als Nächstes im Kopf herumspuken.

 

 

Webinar_Futterdog-ibox Webinare für Hundetrainer und -freunde

dog-ibox wurde im Jahr 2011 von Corinne Kaelin und einer Gruppe Tierfreunde gegründet. Corinne, ursprünglich aus der Schweiz, ist Hundeinstruktorin HIK 1 Certodog, Tierpsychologin ATN, Welpenleiterin NF und berechtigt zur Durchführung der obligatorischen Hundehalterkurse (Sachkundenachweis) in der Schweiz. Seit 2010 lebt Corinne mit ihrer Familie und ihren Tieren im Nordosten der USA.

Was in den USA schon länger erfolgreich praktiziert wird, ist nun auch immer mehr in den deutschsprachigen Ländern anzutreffen. Bei sogenannten Webinaren, also Onlinepräsentationen, hält ein/-e Referent/-in einen Vortrag über das Internet. Dabei überträgt eine professionelle Webkonferenz-Software den Bildschirminhalt und die Stimme des Referenten live auf die Bildschirme der Teilnehmer. Viele Webinarreferenten integrieren nebst der Präsentation auch Videomaterial in den Onlinevortrag. Fragen können während des Webinars per Chat an den Referenten gestellt werden. Webinare dauern normalerweise anderthalb bis zwei Stunden.

  • Dank Webinaren kann man sich bequem von zu Hause aus Topreferent/innen aus der ganzen Welt zu verschiedensten Themen rund um den Hund anhören. Man hat dabei in der Regel die Auswahl zwischen Live-Webinar oder Aufzeichnung.
  • Im Gegensatz zu Seminaren entfallen Anfahrts- und Übernachtungskosten. dog-ibox bietet außerdem spezielle Mitgliedschaften oder regelmäßige Rabatte, sodass man sehr günstig an tolle Weiterbildung kommt.

 

Technische Anforderungen für ein Webinar

Grundsätzlich benötigt ein/-e Teilnehmer/-in lediglich einen Computer, ein aktuelles Betriebssystem, einen zuverlässigen Internetanschluss sowie integrierte Lautsprecher und Mikrofon oder Kopfhörer. Man braucht keine großartigen PC-Kenntnisse. Nach einem Live-Webinar erhalten sämtliche Teilnehmer Zugang zu der Aufzeichnung, sodass man den Vortrag bei Bedarf noch beliebige Male abspielen kann.

Ist man am Livetermin verhindert oder entscheidet sich aus anderen Gründen für eine Aufzeichnung, verpasst man lediglich die Liveteilnahme am Chat, ist dafür aber ungebunden, wann man den Vortrag anhören möchte.

Die Kosten für Webinare bewegen sich bei dog-ibox zwischen 24 und 40 USD, also ca. 20–40 Euro.

 

Das Besondere an dog-ibox

Um ihren Kunden bestmögliche Weiterbildung anzubieten, basierend auf positiver Verstärkung und unter Anwendung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, arbeitet dog-ibox mit weltweit renommierten Experten zusammen. Dog-ibox ist überzeugt, dass durch Wissen und Aufklärung die Lebensqualität von vielen Hunden verbessert werden kann. Die Webinare sollen dabei helfen, Hunde und ihre Menschen so harmonisch und sicher wie möglich durch das Leben zu begleiten.

  • Größe: Hier geht Qualität vor Quantität. Die Webinare finden in übersichtlichen Gruppen statt, um sicherzustellen, dass jeder Teilnehmer Fragen stellen und sich mit dem Referenten austauschen kann.
  • Expertise: Sämtliche dog-ibox-Referenten sind Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten und erfahren im Präsentieren von Vorträgen vor Publikum.
  • Support: Top-Kundenservice ist eine der Prioritäten bei dog-ibox! Es wird größten Wert darauf gelegt, dass sich Kunden gut betreut fühlen. Corinne Kaelin sagt: „Wir freuen uns über Lob, sind aber auch offen für konstruktive Kritik und Änderungsvorschläge.“