– Anzeige –

Ausgabe 11

SitzPlatzFuss, Ausgabe 11SitzPlatzFuss 11

(April – Mai – Juni 2013)

Viele interessante Themen und auch das eine oder andere, welches kontroverse Diskussionen auslösen könnte – freuen Sie sich auf folgende Artikel in SitzPlatzFuss 11:

Schwerpunktthema Kommunikation: Körperspannung und -schwerpunkt, Bewegungen der Rute, Ohren oder Lefzen sind nur einige der Signale, mit denen Hunden kommunizieren. Erfahren Sie mehr über das Kleingedruckte in der Körpersprache! Wir legen den Fokus aber nicht nur auf Hunde untereinander, sondern auch auf die Verständigung zwischen Mensch und Hund. Wie wirkt Körpersprache im Umgang mit dem Hund, macht es Sinn, sie gezielt einzusetzen? Wer sich sicher fühlt, hält sich aufrecht, aber locker und bewegt sich ruhig. Etwa so wie John Wayne, der die Dorfstraße entlang geht, ehe im Verlauf der Handlung der Schurke ins Spiel kommt. Daran könnten sich Hundebesitzer ein Beispiel nehmen …

Wenn es um Hunde geht, spielt noch eine weitere Kommunikationsebene eine Rolle: Die zwischen Trainer und Hundehalter. Wie finden beide zu einer guten Arbeitsbeziehung? Und was sollte ein Trainer über das Thema wissen, um Missverständnisse zu reduzieren?

Soziales Lernen: Claudia Fugazza hat mit „Do as I Do“ einen Weg gefunden, soziales Lernen gezielt als Trainingstechnik einzusetzen. Lesen Sie, wie das funktioniert und was Dr. Àdám Miklòsi im Interview dazu sagt.

Finden statt suchen: Mantrailing für den Realeinsatz unterscheidet sich in den Anforderungen an den Hund deutlich von dem, was Hobbytrailer in Hundeschulen machen. Der Einsatzhund muss den unbedingten Willen zum Finden des Opfers haben, darf sich unter keinen Umständen ablenken lassen und muss an jedem Ort einsatzbereit sein. Das alles lässt sich trainieren – doch was passiert eigentlich beim Suchen? Sind manche Hunde einfach besonders talentiert oder lässt sich gute Nasenarbeit lernen? Erfahren Sie, wie professionelle Diensthundeführer arbeiten.

Multitalent Reizangel: Auch wenn sie ihren Ursprung in der Jagdhundeausbildung hat, ist die Reizangel inzwischen auch bei Otto-Normalhundebesitzern beliebt. Man kann mit der Angel den Hund zum Spielen animieren und ihn auspowern, aber sie vor allem kann man Selbstbeherrschung und Impulskontrolle beim Anblick von Bewegungsreizen trainieren.

Schilddrüsenfunktionsstörungen: Erkrankungen der Schilddrüse beginnen gewöhnlich schleichend und können mit einer Vielzahl von Symptomen einhergehen. Auch das Verhalten des Hundes ist betroffen und eine Diagnose nicht einfach …

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – nur was für die Großen? Sie als Hundeunternehmen sind interessanter als Sie denken. Auch und gerade für die Öffentlichkeit. Wie können Sie Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit optimieren?

Buchempfehlungen: Sehr viele Hundebesitzer wurden über Jahre durch den „Hundebuchnewsletter“ mit Tipps zu lesenswerten Hundebüchern versorgt. Ab sofort stellt die Autorin Heike Westermann ihre Empfehlungen regelmäßig bei SPF vor.

 

Autorinnen & Autoren der Ausgabe 11:

Dr. Ute Blaschke-Berthold, Monica Bubenheim, Madeleine Franck, Tina Gärtner, Sabine Haumann, Dr. Juliane Kaminski, Nadin Matthews, Dr. Ádám Miklósi, Dr. Jennifer Nehls, Astrid Nestler, Steffi Rumpf, Clara-Ffion Wenzel, Heike Westermann, Sabine Winkler

 

SitzPlatzFuss 11 bei Cadmos portofrei bestellen

Nähere Infos zum Abonnement